Herzlich Willkommen!

Impressum:

 

Firma Zweiradtechnik Schuchmann
Memeler Straße 9
64584 Biebesheim, Deutschland


Mailto: kontakt@zts-shop.de

Telefon 06258 / 5102882 - ACHTUNG: Telefonisch sind wir nicht durchgehend erreichbar. Kommunikation bitte bevorzugt per Mail.

 

 


 

Steuernummer: 021 868 02370

USt-ID: DE297915690

 

 

 

 

 

AGB's

 

§ 1 Geltungsbereich des Vertrages

Die folgenden Bedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Firma Zweiradtechnik Schuchmann und dem jeweiligen Käufer im Internetshop www.zts-shop.de

§ 2 Vertragsgegenstand

Gegenstand des jeweiligen Vertrages ist der Verkauf von Waren durch den Verkäufer an den Käufer, insbesondere der Verkauf von Mopedteilen, wie z.B. Motoren, Ersatzteile oder andere Zubehörteile.

Diese Waren werden vom Verkäufer über dessen Internetshop angeboten. Die Warenangebote sind verbindliche Angebote des Verkäufers zum Abschluss eines Vertrages über den jeweiligen Artikel.

§ 3 Vertragsschluss, Vertragssprache

Der Käufer kann die angebotene Ware sofort kaufen. In diesem Fall kommt ein wirksamer Kaufvertrag zum angegebenen Festpreis zwischen Käufer und Verkäufer zustande, wenn der Käufer den Bezahlprozess komplett durchläuft und mit dem Button "Bestellung abschließen" bestätigt.

Der Verkäufer übersendet nach Vertragsschluss dem Käufer eine Bestellbestätigung und Angaben zur Bestellabwicklung.

Der Käufer versichert, dass alle von ihm zur Kaufabwicklung getätigten Angaben (z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse etc.) wahrheitsgemäß sind. Änderungen sind dem Verkäufer unverzüglich mitzuteilen.

Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

§ 4 Vertragsabwicklung, Versandkosten

Alle Preisangaben verstehen sich als Brutto-Europreise zuzüglich eventuell anfallender Verpackungs- und Versandkosten. Die Versandkosten, die der Käufer ab dem Ort der Niederlassung des Verkäufers trägt, werden dem Käufer im Laufe des Bestellvorgangs, sowie in der anschließenden Bestellbestätigung mitgeteilt.

Der Kaufpreis kann nur durch Vorauskasse (Entweder per Banküberweisung, PayPal oder Bar ) entrichtet werden.

Der Verkäufer verpflichtet sich, nach Abschluss des Kaufvertrages und der vollständigen Bezahlung des Kaufpreises, die Ware unverzüglich an den Käufer per Post oder Spedition zu übersenden. Teillieferungen sind zulässig, soweit sie dem Käufer zumutbar sind. Wird dieser Zahlungspflicht nicht nachgegangen, kann das Angebot nach einer Woche vom Verkäufer als ungültig erklärt werden, wenn vorher keine anderen Zahlungsfristen ausgehandelt worden sind.

§ 5 Lagerung von Fremdeigentum

Entsteht durch die verzögerte Rückmeldung auf ein Angebot oder die verzögerte Zahlung eines geforderten Rechnungsbetrags die Notwendigkeit, Eigentum des Angebotspartners bzw. Schuldners zu lagern, so werden die dadurch entstehenden Lagerkosten demjenigen zu Lasten gelegt, dem das Angebot unterbreitet wurde bzw. der als Schuldner gilt.

Die verzögerte Rückmeldung bzw. Zahlungsverzögerung beginnt mit dem 31. Tag nach Angebotsunterbreitung bzw. Rechnungseingang beim Schuldner.

Der Rechnungseingang bzw. die Angebotsunterbreitung ist auch dann erfüllt, wenn auf elektronischem Wege der Versand erfolgreich abgeschlossen wurde.

Die Lagerkosten betragen 5,00 € pro Monat und werden ab dem Beginn des ersten Monats nach dem 31. Tag der Angebotsunterbreitung bzw. Rechnungseingang berechnet. Der Betrag wird erst mit Abschluss des jeweiligen Monats gültig.

 

§ 6 Widerrufsrecht

Der Käufer kann, wenn er Verbraucher ist, seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn ihm die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten des Verkäufers gemäß Artikel 246 § 2 EGBGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie dessen Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

 

Der Widerruf ist zu richten an:

Firma Zweiradtechnik Schuchmann

Memeler Straße 9

64584 Biebesheim, Deutschland

 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Käufer die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er dem Verkäufer insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie dem Käufer etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung muss der Käufer keinen Wertersatz leisten. Paketversandfähige Sachen sind auf Kosten und Gefahr des Verkäufers zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden beim Käufer abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Käufer mit der Absendung seiner Widerrufserklärung oder der Sache, für den Verkäufer mit deren Empfang.

Ende Widerrufsbelehrung


§ 7 Gewährleistung

Für einen Sachmangel der Ware gelten grundsätzlich die gesetzlichen Vorschriften. Dies bedeutet, dass der Käufer in erster Linie Nacherfüllung, d.h. nach seiner Wahl Nachlieferung oder Mangelbeseitigung, verlangen kann. Bei Vorliegen der weiteren gesetzlichen Voraussetzungen ist der Käufer berechtigt, den Kaufpreis zu mindern oder von dem Vertrag zurückzutreten. Für Schadensersatzansprüche wegen eines Mangels der Ware gelten - zusätzlich zu den gesetzlichen Voraussetzungen - die in § 7 genannten Voraussetzungen.

§ 8 Haftung

Der Verkäufer haftet unbeschränkt für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie, für Ansprüche auf Grund des Produkthaftungsgesetzes sowie für Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

Für sonstige Schäden haftet der Verkäufer nicht, sofern diese vom Verkäufer, einem gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen einfach fahrlässig verursacht wurden. Bei der Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertrauen darf (Kardinalspflichten) haftet der Verkäufer für Schäden begrenzt auf den Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens, sofern dieser einfach fahrlässig verursacht wurde.

§ 9 Schlussbestimmungen

Auf die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und auf den jeweils geschlossenen Kaufvertrag ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar, sofern der Käufer kein Verbraucher ist.

Sollten eine oder mehrere Klauseln dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt sein.